Sattelbaum I-Serie

Dieser Baumtyp fordert das Pferd in seiner muskulären Mitarbeit mehr als unsere anderen Sättel. Er fördert dabei die Tragkraft der Hinterhand und die Entlastung der Vorhand.

Größen

Baumlänge Tragverhältnis
Typ Länge Breite fest flexibel Fest zu flexibel
E 16″ 32 42,5 51 40% zu 60%
E 16″ 34 41 51 40% zu 60%
E 15″ 34 41 51 37% zu 63%

Einsatz
Diese Bäume haben im vorderen Bereich 60% der Auflage und im hinteren 40%. Sie sind im Oberschenkelbereich stark tailliert und haben einen schmalen Sitz. Der Sitzschwerpunkt ist ca 3cm hinter der Sattelbaummitte. Diese Auslegung bietet am Trapetzmuskel eine sehr große komfortable Auflage und im hinteren Bereich mehr Einwirkung. Das heißt der Sattelbaum holt die Hinterhand unter das Pferd und hebt es vorne. Er kommt oft bei sehr vorhandlastigen Pferden mit starker Lende zum Einsatz. Der Sitz ist sehr schmal geschnitten und ermöglicht guten Kontakt zum Pferd.

Charakteristika
Dieser Baumtyp fordert das Pferd in seiner muskulären Mitarbeit mehr als unsere anderen Sättel. Er fördert dabei die Tragkraft der Hinterhand und die Entlastung der Vorhand. Er bietet dem Reiter viel Möglichkeit der Einwirkung, setzt jedoch eine gewisse reiterliche Fähigkeit voraus. Dieser Baum kommt auch im Distanzsport, für den ambitionierten Sportler zum Einsatz, wo der hohe flexible Anteil des E-Baums dem Pferd rahmen für maximalen Bewegungsrahmen bietet.

Satteltypen

  • roc Inglish
  • roc Inglish VS
  • roc Inglish Jump
  • roc Inglish Mono
  • roc Inglish Quadro
  • roc Indurance

roc I-Baum 1 300x300 roc I-Baum roc I-Baum 2 300x300 roc I-Baum roc I-Baum 3 300x300 roc I-Baum