Sattelbäume

Nach unten

Sattelbäume

Der Sattelbaum ist das Herzstück eines jeden Sattels. Die Auswahl des Sattelbaums bestimmt für Sie und für Ihr Pferd, in welche Richtung es in Zukunft gehen soll. Es ist eigentlich wie beim Schuhe kaufen. Wenn ich einen Schuh zum Wandern will, werde ich mir einen Wanderschuh ansehen. Zum Balletttanzen nimmt man einen Balletschuh. Und so hat auch jede Sattelbaumreihe unserer Sättel eine eigene Signatur. Es geht dabei nicht nur um Passform sondern nach meiner Meinung genauso um Wirkung und Richtung. Also suchen Sie für sich und Ihr Pferd den Weg, wo Sie hin wollen.


G-Serie

Größen

Baumlänge Tragverhältnis
Typ Länge Breite fest flexibel Fest zu flexibel
G 16″ 32 43 50 52% zu 48%
G 16″ 34 43 50 52% zu 48%
G 15″ 34 40,5 50 50% zu 50%

Einsatz
Diese Bäume wurden für den Einsatz für Pferde mit breitem Rippenbogen und breitem Wirbelkanal konzipiert. Der Sitzschwerpunkt ist minimal zurückgesetzt. Der Reiter wird in einen klassischen Sitz gesetzt. Das heißt ausbalanciertes Becken, Ferse, Hüfte und Schulter in lotrechter Linie. Der Schulterbereich ist zurück und weit geschnitten. Das heißt der Sattelbaum lässt Platz für die Arbeit in Biegungen, Seitwärtsgängen und Aufrichtung. Der Baum trägt mittig sehr gut bis zum Rippenbogen und entlastet dadurch den langen Rückenmuskel. Das macht ihn auch für den Einsatz als Distanzsattel interessant.

Charakteristika
Dieser Baumtyp gibt den Pferden viel Bewegungsfreiheit für die Ausbildung im klassischen Sinn. Er ermöglicht dem Pferd die Arbeit unter dem Sattel in Losgelassenheit und in Spannung. Durch die breite Auflage im Mittelbereich und Freistellung des Langen Rückenmuskels bringt er die Pferde gut ins Tragen, auch ohne stark hebende Hilfen.

Satteltypen

  • roc Roclassico
  • roc Roquero
  • roc Rodurance
roc G-Baum

roc G-Baum

roc G-Baum

roc G-Baum


K-Serie

Größen

Baumlänge Tragverhältnis
Typ Länge Breite fest flexibel Fest zu flexibel
K 15″ 34 38 50 58% zu 52%
K 16″ 34 40,5 50 50% zu 50%

Einsatz
Diese Bäume wurden für den Einsatz für Pferde mit breitem Rippenbogen und breitem Wirbelkanal konzipiert. Der Sitzschwerpunkt ist minimal zurückgesetzt. Der Reiter wird in einen klassischen Sitz gesetzt. Das heißt ausbalanciertes Becken, Ferse, Hüfte und Schulter in lotrechter Linie. Der Schulterbereich ist zurück und weit geschnitten. Das heißt der Sattelbaum lässt Platz für die Arbeit in Biegungen, Seitwärtsgängen und Aufrichtung. Der Baum trägt mittig sehr gut bis zum Rippenbogen und entlastet dadurch den langen Rückenmuskel. Das macht Ihn auch für den Einsatz als Distanzsattel interresant.

Charakteristika
Dieser Baumtyp gibt den Pferden viel Bewegungsfreiheit für die Ausbildung im klassischen Sinn. Er ermöglicht dem Pferd die Arbeit unter dem Sattel in Losgelassenheit und in Spannung. Durch die breite Auflage im Mittelbereich und Freistellung des Langen Rückenmuskels bringt er die Pferde gut ins Tragen, auch ohne stark hebende Hilfen.

Satteltypen

  • roc Rocrace
  • roc Rocadamus
  • roc Rocaversa

roc K-Baum

roc K-Baum

roc K-Baum


RE-Serie

Größen

Baumlänge Tragverhältnis
Typ Länge Breite fest flexibel Fest zu flexibel
RE 16″ 32 49 61 60% zu 40%
RE 16″ 34 49 61 60% zu 40%
RE 15″ 32 46,5 61 58% zu 42%
RE 15″ 34 46,5 61 58% zu 42%

Tragverhältnis
Ist das Verhältnis von fester Baumtragfläche zu flexibler Tragfläche, die um den Baum herum mitträgt und in der Bewegung mitgeht.

Einsatz
Die Reiner Bäume zeichnen sich durch Ihre hohe Tragfähigkeit aus. Ihre Tragfläche reicht seitlich weit zum Rippenbogen. Im Gegensatz zu anderen Reiningbäumen haben wir die Schulterkappe und die Trachten weggelassen und durch flexible Skirts ersetzt. Das verkürzt die starre Traglänge und schafft Platz für eine freie Schulterrotation und Lendenaktion. Der lange Rückenmuskel kann frei unter dem Sattel arbeiten. Gleichzeitig bietet er durch seine Breite eine stabilisierende Wirkung auf den Pferdekorpus. Das entlastet die Haltemuskulatur des Pferdes. Der Sitz ist breit und tief. Der breite flache Sitz überträgt die Gewichtshilfen des Reiters besser ohne den Reiter muskulär zu fordern. Der Sitz ist hauptsächlich für ausgesessene Arbeit am Pferd konzipiert, lässt aber leichtes Traben und begrenzt leichten Sitz zu.

Charakteristika
Dieser Baumtyp fasst das Pferd breit und motiviert sie sich unter dem Baum zu dehnen und loszulassen. Er reduziert die Arbeit der Haltemuskulatur und gibt den Pferden vor allem jungen unausbalancierten ein Gefühl des Gehaltenwerdens. Er motiviert die Pferde die Hinterhand unterzusetzten ohne dabei anstrengend zu sein. Dieser Baum eignet sich dadurch besonders für Pferde mit Balanceproblemen und für unerfahrene Reiter. Für jegliche Arbeit ohne direkte Anlehnung und schwunglose Reiterei wie Wanderreiten ist dieser Baum die erste Wahl.

Satteltypen

  • roc Reiner
  • roc Reiner RS
  • roc Smart Reiner
  • roc Reinduro
  • roc Reinwood
roc RE-Baum

roc RE-Baum

roc RE-Baum

roc RE-Baum

roc RE-Baum

roc RE-Baum


SR-Serie

Größen

Baumlänge Tragverhältnis
Typ Länge Breite fest flexibel Fest zu flexibel
SR 15″ 32 46 58 55% zu 45%
SR 15″ 34 46 58 58% zu 45%
SSR 15″ 32 43 58 50% zu 50%
SSR 15″ 34 43 58 50% zu 50%
SR 16″ 32 49 58 60% zu 40%
SR 16″ 34 49 58 60% zu 40%

Tragverhältnis
Ist das Verhältnis von fester Baumtragfläche zu flexibler Tragfläche, die um den Baum herum mitträgt und in der Bewegung mitgeht.

Einsatz
Die SR und SSR Bäume zeichnen sich durch ihre große breite Tragfläche zum Rippenbogen hin aus. Durch das Weglassen von starren Schulterkappen und Trachten wie beim normalen Westernsattel und Einsatz der flexiblen Skirts aus Polyethylen, kann dis Schulterblatt frei rotieren und die Lende frei schwingen. Durch die breit zum Rippenkasten gezogenen flexiblen Skirts wird der lange Rückenmuskel entlastet und kann frei arbeiten. Unter diesen Bäumen wird das Pferd breit gefasst und entlastet durch eine leichte korsettierende Wirkung des Baums mit Skirts die Haltemuskulatur des Pferdes. Der Sitz ist tief und etwas schmäler am Oberschenkel als bei unseren Reiner-Bäumen. Die Fork ist seitlich abgeflacht um mehr Platz für die Zügelhand zu generieren.
Die SSR (Short small Reiner) Bäume sind besonders für kurze Pferde mit schräger Schulter entwickelt worden.

Charakteristika
Dieser Baumtyp fasst das Pferd breit und motiviert sie, sich unter den Sattel zu dehnen und loszulassen. Er reduziert die Arbeit der Haltemuskulatur und gibt den Pferden, vor allem jungen unausbalancierten, ein Gefühl des Gehaltenwerdens. Er motiviert die Pferde die Hinterhand unterzusetzen und leicht ins Tragen zu kommen. Dieser Baum eignet sich für jede Art der Freizeitreiterei und hilft Pferden mit Balanceproblemen und ungeübten Reitern. Dieser Sattel ist am Trail in den Bergen genauso zuhause, wie am Reitplatz.

Satteltypen

  • roc Garocca
  • roc Gibera
  • roc SR Smart
  • roc SR Wood
  • roc SR Duro
roc SR-Baum

roc SR-Baum

roc SR-Baum

roc SR-Baum

roc SR-Baum

roc SR-Baum